«Мои летние каникулы»; -учить чтению с полным пониманием прочитанного icon

«Мои летние каникулы»; -учить чтению с полным пониманием прочитанного


Смотрите также:
План-конспект открытого урока английского языка в 6 «А» классе моусош с...
Лагерь «солнечный» отряд «Гвардия» Летние каникулы 2011...
План работы «татьянинской школы» на май июнь 2011 г...
Тематическое планирование 8 класс...
Тематическое планирование по литературному чтению 4 класс...
Конспект занятия по развитию речи и обучению грамоте в подготовительной группе Романова Н. И....
Тематическое планирование уроков английского языка в 9 классе...
Клайв Стейплз Льюис...
Отдел культуры Житковичского райисполкома...
Методические рекомендации по проведению смотра-конкурса детских оздоровительно-образовательных...
Программа школьного оздоровительного лагеря «Улыбка»...
Программа летнего оздоровительного лагеря с дневным пребыванием детей «Солнечный»...



Загрузка...
скачать
Thema: Nach den Sommerferien

(Kleiner Wiederholungskurs)


Stunde 1


Цели:

- введение учащихся в языковую атмосферу;

- практиковать в устной речи по теме «Мои летние каникулы»; -учить чтению с полным пониманием прочитанного.


Ход урока


1. Организационный момент.


2. Слово учителя,


Heute ist der .,,. September. Heute haben wir die erste Deutsch-Stunde in der siebenten Klasse.

Willkommen in der siebenten Klasse! Ich wunsche euch im neuen Schuljahr viel SpaB, Erfolg und viele gute Noten.


  1. Ученики рассказывают заранее подготовленное стихо­творение.


Nach den Ferien


Jetzt fangt die Schule wieder an

nach langer Ferienzeit,

und jeder ist, so gut er kann,

zum Lernen auch bereit.

Wir kehren frisch und braungebrannt

von Wind und Sonnenschein

vom Ferienlager auf dem Land

im Schulhaus wieder ein.

Wir wollen lernen, wir wollen studieren

das Einmaleins und das Buchstabieren.

Dann werden wir kluge und lustige Leute.

Wann fangen wir an?

Morgen? Nein, heute!


^ 4. Wo und wie hast du deine Sommerferien verbracht?


Wo warst du in den Sommerferien?

Wie war es doit?

Was hat dir besonders gefallen?

  1. 3, Ub. 2. S. 4, Ub. 4.

5. Lest das Gedicht.

Der Sommer

Der Sommer ist die schonste Zeit!

Was kann wohl schoner sein?

Es steht das Feld in goldenem Kleid

geschmiickt mit Blumen fein (украшенное цветами).

Es tragt die Welt ihr bestes Kleid

In Glanz und Sonnenschein (в сиянии солнечного света).

Der Sommer ist die schonste Zeit!

Was kann wohl schoner sein?

Warum gefallt dir der Sommer?

Ist der Sommer deine Lieblingsjahreszeit?

Und der Herbst? Wie findest du den Herbst?

^ Der Herbst steht auf der Leiter (Осень на лестнице) (gekurzt)

Der Herbst steht auf der Leiter

und malt die Blatter an,

ein lustiger Waldarbeiter,

ein froher Malersmann.

Die Tanne spricht zum Herbste:

Das ist ja fiirchterlich (это ведь ужасно),

die anderen Baume farbste (другие деревья ты раскрашиваешь),

was farbste nicht mal mich?

Die Blatter flattern munter (порхают бодро)

und finden sich so schon (и считают себя такими красивыми).

Sie werden immer bunter,

am Ende fall'n sie ranter.

6. S. 4-5, Ub. 5;

S. 6-9, Ub. 7.

Wo und wie haben die Kinder aus Deutschland, Osterreich und aus der Schweiz ihre Ferien verbracht?

7.S. 11-13, Ub. 12.

Welche Fremdsprachen lernst du?

Welche Fremdsprachen findest du leicht (schwer, schon, wichtig)?

Welche Fremdsprachen mochtest du erlernen? Warum?

Wozu mochtest du die deutsche Sprache erlernen?

Wie kann man Fremdsprachen erlernen?

Um eine Fremdsprache zu erlernen, braucht man viel zu arbeiten.

Was muB man (нужно) dazu tun?

8. Заключительный этап. Подведение итогов урока. Домашнее задание: подготовить развернутый ответ на воп­рос «Wie habe ich meine SommerferLen verbracht?».


^ Stunden 2-3


Цели:

- продолжить знакомство учащихся с Германией, расширить их представление о немецкоговорящих странах, познакомить их с новой страноведческой информацией;

- учить чтению с пониманием основного содержания прочи­танного;

- учить извлекать нужную информацию из прочитанного.


Ход уроков


^ 1. Организационный момент.


2. Речевая зарядка.


Septemberzeit, die Erntezeit

bringt Gliick und Wohlstand

weit und breit.

Die Ferien zu Ende sind

das neue Schuljahr nun beginnt.

Wenn du fleiBig lernst, Kommst du gut vorwarts. Wenn du faul bist, Kommst du nicht vom Fleck. (Ты не сдвинешься с места.)

^ 3. Контроль домашнего задания.

4. S. 13, Ub. 13;

S. 15, Ub. 14.

5. Lest den Text, um das Wichtigste zu verstehen.


Den Rhein hinunter

(На доске фотографии с видами Германии, карта Германии, по которой учащиеся следят за путешествием по Рейну.)

„Vater Rhein" - so wird dieser groBe und schone FluB genannt (называют).

Der Rhein entspringt (берет начало) den Schweizer Alpen und miindet auf hollandischem Boden in die Nordsee (и впадает на тер­ритории Голландии в Северное море). So bildet (образует) er die historische WasserstraBe zwischen Stiden und Norden.

Als kleiner, aber schneller BergfluB strornt der Rhein aus dem Vorgebirge der Alpen in den Bodensee (Боденское озеро). Dank (бла­годаря) dem sudlichwarmen Klima und dem fruchtbaren Boden ist die Gegend am Bodensee zu einer bluhenden Gartenlandschaft geworden (местность вокруг Боденского озера превратилась в цветущим садовый ландгиафт). Hier liegen zahireiche Dorfer und einige Stadte.

Nicht weit von der alten Stadt Konstanz verlaBt (покидает) der Rhein den Bodensee und flieBt zuerst westwarts die Schweizer Grenze entlang bis Basel, dann nach Norden. Hier gibt es bedeutendes Gebirge: rechts der deutsche Schwarzwald, links die franzosischen Vogesen.

Weiter flieBt Rhein durch die Tiefebene (низменность). Schon vor vielen Jahrhunderten sind hier Worms, Mainz und andere Stadte entstanden (возникли).

Die Stadt Mainz ist mehr als 1000 Jahre alt. Sie ist vor allem bekannt als die Stadt, in der (в котором) Gutenberg (Иоганн Гутен­берг - изобретатель книгопечатания в Германии) 1440 das erste Buch gedruckt hat (напечатал). Mainz hat einen beruhmten alten Dom, einen machtigen Bau in romantischen Stil.

Weiter nach Norden geht unsere Reise jetzt den Mittelrhein (no среднему течению Рейна) hinunter bis Bonn. Das ist der „romantische Rhein" mit seinen Liedern und Sagen, mit seinen hiibschen Stadten und Dorfern.

Wir fahren an der Stadt Bingen vorbei. Hier beginnt der Weg des Rheins durch das Felsengebirge. Die Stadtchen am FluBufer sind fast alle sehr alt. Oft stamen (происходят) sie noch aus der Zeit der Romer (римлян). Hier befinden sich vielttirmige Schlosser und machtige Ruinen.

Nach einigen Biegungen (поворотов, изгибов) des Rheins erhebt sich (возвышается) mitten aus dem Rhein eine Felsenwand von etwa 150 Meter Hohe. Wir befinden uns an dem beruhmten Loreleifelsen. Dieser Felsen wurde von Heinrich Heine besungen. Bis heute stellt der Loreleifelsen eine Gefahr fur die Schiffe dar. Man kann ihn wegen (из-за) der Biegung des Flusses von weitem nicht gleich sehen. Der Strom aber ist an dieser Stelle besonders schnell.

Und weiter geht es den Rhein entlang in nordlicher Richtung (на­правление). Die Landschaft wechselt (меняется). Am rechten Ufer sehen wir jetzt das Siebengebirge (Семигоръе). Es hat seinen Namen von sieben Berggipfeln.

Am linken Ufer liegt die Stadt'Bonn. Hier wurde 1770 der groBe Komponist Ludwig van Beethoven geboren.

Und nun beginnt die letzte Strecke (отрезок пути) unserer Rheinfahrt, der Niederrhein (Нижний Рейн), von Koln bis zur hollandischen Grenze. Am rechten FluBufer liegen hier die groBten Industriegebiete des Landes, z. B. das Ruhrgebiet an der Ruhr.

Die groBte und bekannteste Stadt dieser ganzen Gegend ist Koln, das schon fast 2000 Jahre alt ist. In der Stadt gibt es viele Sehens-wiirdigkeiten - den beruhmten Kolner Dom, ein Wunderwerk gotischer Architektur.

Und jetzt fahren wir iiber eine der Kolner Rheinbriicken. Etwas weiter nach Norden kommen wir an den nachsten rechten NebenfluB (приток) des Rheins, an die Ruhr. Nun sind wir in dem Industriegebiet an der Ruhr. Hier ist das groBte Steinkohlenlager (залежи каменного угля) des Landes.

Die wichtigste Stadt des Ruhrgebietes ist Dusseldorf, am rechten Rheinufer gelegen. Diese Stadt ist bekannt durch mehrere Industrie-zweige (отрасли промышленности): Stahl, Glas, Optik, Baustoffe (строительные материалы) und Radiogerate.

In Dusseldorf wurde 1797 der groBe deutsche Dichter Heinrich Heine geboren.

Dort, wo die Ruhr in den Rhein mundet, liegt die Stadt Duisburg, die einen bedeutenden FluBhafen hat. Nach Duisburg ist unsere Reise bald zu Ende. Zu beiden Seiten des machtigen Stromes sehen wir eine weite, grime, fruchtbare Ebene (равнина). Wir sind an der hollandischen Grenze.

Hat euch diese Reise den Rhein hinunter gefallen? Warum?

(Кто может проследить путешествие по карте и перечис­лить города, которые мы посетили? Можно отвечать по-русски.)

Welche Stadte haben wir besucht?

Wodurch sind die beruhmt?

  1. Заключительный этап.

Подведение итогов урока.

^ Домашнее задание: S. 15-16, Ub. 15.


Stunden 4-5


Цели:


- познакомить учащихся с новой информацией о немецкого­ворящих странах;

- учить чтению с пониманием основного содержания прочи­танного;

- учить извлекать необходимую информацию из текста;

- учить выражать свое отношение к прочитанному.


Ход уроков


^ 1. Организационный момент.

2. Речевая зарядка.

Wo spricht man Deutsch?

Welche beruhmten Deutschen kennst du?

Welche beruhmten Menschen haben Deutsch gesprochen?

3. Контроль домашнего задания.

4. Lest die Information iiber die deutschsprachigen Lander.

In welchen Staaten spricht man Deutsch?

Man spricht Deutsch in Deutschland, Osterreich, in einem Teil von Schweiz, in einem Teil von Luxemburg und von Belgien.

Wieviel Menschen wohnen in diesen Staaten? - Etwa 100 Millionen.

Wieviel Lander hat Deutschland? Es besteht aus 16 Landern.

Kannst du sie alle nennen? - ...

Sind die anderen deutschsprachigen Staaten auch in Lander gegliedert {разделены)? - Deutschland und Osterreich bestehen aus einigen Landern, die Schweiz aus 26 Kantonen.

Welche groBen Stadte liegen am Rhein? - Bonn, Koln, Dusseldorf, Frankfurt am Main, Essen, Duisburg liegen am Rhein und an seinen Nebenfliissen.

^ 5. Lest den Text „Zwei sehr gute Schiiler".

Zwei sehr gute Schuler"

Ich und Katja schreiben in jeder Kontrollarbeit eine „Ems". Das heiBt sie schreibt, ich schreibe nur ab {списываю). Aber denkt ja nicht, daB das alles so einfach ist. Denn Katja ist diinn und schwachlich {бо­лезненная) und muB sich vor Erkaltung in acht nehmen {беречься от простуды).

So habe ich mit ihr meine Sorgen. Oft brachte ich sie nach Hause, wenn sie zu lange spazierenging. Dort setzte ich sie an den Tisch und sagte ernst: „Lerne Mathe, Katja!". Inzwischen plauderte {болтала) mit ihrer GroBmutter. Ich erzahlte ihr, daB es viel Grippe gibt und daB Katja nur, wenn es unbedingt sein soil, aus dem Haus gehen darf. Katjas GroBmutter war mir dankbar. Jeden Tag, wenn ich aus dem Kino oder vom Schlittschuhlaufen kam, ging ich zu Katja, um zu kontrollieren, ob sie fleiBig lemt. Ich ging immer mit ihr in die Schule und nach dem Unterricht nach Hause. Natiirlich war das fur mich nicht leicht. Aber wie schon das Sprichwort sagt: „Ohne SchweiB kein Preis".

Und trotzdem bereitete mir Katja eine „schone" Neujahrs-uberraschung {сюрприз). Und das vor der wichtigsten Jahreskontroll-arbeit!

Ich ging wie gewohnlich zu ihr und erfuhr, daB sie krank war. „Hast du Eis gegessen?" Sie schiittelte den Kopf {покачала головой). „Dann hast du bestimmt zu lange aus dem Fenster geguckt {смотре­ла)!" - „Nein", antwortete sie. „Wovon bist du denn krank geworden?" - „Davon, daB ich zu wenig an die Luft gehe, hat der Arzt gesagt".

Wie kann ich jetzt die beste Schulerin bleiben?

Wie lernen die beiden Freundinnen?

Wer schreibt ab?

Wie ist Katja?

Wie kontrolliert Katjas Freundin sie? Wozu?

Welche Neujahrsuberraschung bereitet Katja ihrer Freundin?

Rate Katjas Freundin, was sie machen muB.

^ Stelle die Satze in richtiger Reihenfolge.

( ) Ich ging wie gewohnlich zu ihr und erfuhr, daB sie krank war.

( ) Dort setzte ich sie an den Tisch und sagte ernst: „Lerne Mathe, Katja!"

( ) Ich und Katja schreiben in jeder Kontrollarbeit eine „Eins".

( ) ... ich schreibe nur ab.

( ) Katjas GroBmutter war mir dankbar.

^ Richtig oder falsch?

1) Katja und Katjas Freundin schreiben in jeder Kontrollarbeit eine „Eins".

2) Katjas Freundin und Katja schreiben ab.

3) Katja ist diinn und schwachlich.

4) Katja ist gesund und kraftig..

5) Katjas Freundin kontrolliert sie.

6) Katja liebt ihre Freundin und ist nie krartk: -

7) Katja bereitet eine „schone" Neujahrsuberraschung fiir ihre Freundin vor.


Richtig






















Falsch























6. S. 16, Ub. 17.

7. Заключительный этап. Подведение итогов урока.

Домашнее задание: подготовить развернутый ответ (3-4

предложения на вопрос «Wo spricht man Deutsch?», используя весь изученный материал.


Thema I:

^ WAS NENNEN WIR UNSERE HEIMAT?

  1. Wir lernen und informieren uns


Stunden 1-2

Цели:

- введение новой лексики по теме;

- учить чтению с полным пониманием прочитанного;

- учить чтению с пониманием основного содержания прочи­танного;

- учить извлекать нужную информацию из прочитанного;

- учить выражать свое отношение к прочитанному.


Ход уроков


^ 1. Организационный момент.

2. Речевая зарядка.

Ich Hebe die Heimat, die schone.

Die Heimat bedeutet fur uns alle sehr viel. Darum ist sie uns so teuer, darum sagt jeder von uns: „Ich Hebe die Heimat, die schone".

Womit beginnt die Heimat?

Auf diese Frage kann man verschiedene Antworten geben. Fiir die einen beginnt die Heimat mit der Familie, fiir die anderen - mit dem Heimatort oder mit der geistigen Umwelt.

Womit kann die Heimat noch beginnen?

(Учашиеся с помощью учителя составляют на доске опор­ную таблицу.)

Also, die Heimat kann beginnen:

- mit der Dankbarkeit zu seiner Familie;

- mit dem Stolz auf seine Familie;

- mit dem Erfiillen der Pflichten vor seiner Familie;

- mit seinem Heimatort;

- mit dem Stolz auf seinen Heimatort;

- mit seinen Freunden.

Kennt ihr die Meinungen voneihander zu dieser Frage?

Работа по цепочке.

- Ira, beginnt fiir dich die Heimat mit deiner Familie?

- Ja, meine Heimat beginnt fiir mich mit meiner Mutter.

- Sascha, beginnt fiir dich die Heimat mit dem Heimatort?

- Ja (nein), ...

3. S. 17-20, Ub. 2;

S. 20, Ub. 3.

^ 4. Знакомство учащихся с новой лексикой по теме, работа со словарными тетрадями (S. 20-21, Ub. 4; лексика на S. 30).

5. S. 21-22, Ub. 5.

6. Работа по карточкам.

1) Was pafit zusammen?

1. "Fiir mich bedeutet Heimat das




Land, in das ich immer wieder ...




2. Heimat ist fiir mich der Ort

fiihle.

oder das Land, in dem ich mich

gliicklich bin.

wohl ...

zuriickkehren will.

3. Die Heimat ist fiir mich das

liegt.

Land, wo ich aufgewachsen und ..




4. Fiir mich bedeutet Heimat ein




Ort, der mir sehr am Herzen ...




2) Wie ist es weiter?

Fiir mich bedeutet Heimat...

^ 7. Lest den Text, um das Wichtigste zu verstehen.

Klaus Herper erzahlt. Er bewundert seinen Lehrer, Herrn Magnus, der den Schiilern seine Heimatstadt Stralsund zeigt.

Herr Magnus zeigte auf die Stadt. Ich sah die hohen Kirchtiirme und konnte mir vorstellen, wie diese schone Stadt im Mittelalter (Сред­невековье) ausgesehen hatte.

Ich weiB nicht, wie das passiert war, ich stand neben Herrn Magnus und blieb neben ihm und dachte, da6 er nur zu mir sprach. Er erinnerte sich an seine Heimatstadt, war sehr aufgeregt, sprach so bildhaft (образно), daB seine Erzahlung auf mich einen groBen Eindruck machte (произвел на меня большое впечатление). Unsere Wanderung war sehr interessant, denn Herr Magnus erzahlte mit Begeisterung (с воодушевлением) aus der Geschichte der Stadt. „Ihr miiBt verstehen", wiederholte er oft, „ich war lange nicht mehr hier. Doch bin ich hier geboren und groB geworden. Das ist mein Heimatort".

Dabei sah er auf die Kirchtiirme, Schiffe im Hafen, Krane, Hochhauser. In seinen Augen standen Tranen (слезы).

(Nach G. Gorlich)

Beantwortet meine Fragen zum Text.

Wie sah die Heimatstadt des Lehrers aus?

Wie erzahlte Herr Magnus von seiner Heimatstadt?

Warum standen Tranen in den Augen des Lehrers?

^ 8. Заключительный этап. Подведение итогов урока.

Домашнее задание: знать новую лексику по теме; подгото­вить развернутый ответ на вопрос «Was ist die Heimat fur dich?» (3-4 предложения).


^ Stunden 3-4


Цели:

- практиковать в устной речи на базе нового лексического материала;

- учить чтению с полным пониманием прочитанного;

- учить находить в тексте нужную информацию;

- учить выражать собственное отношение к прочитанному.


Ход уроков


^ 1. Организационный момент.

2. Речевая зарядка.

Wie findest du deine Heimat?

Was ist die Heimat fiir dich?

Womit beginnt die Heimat?

Was steht hinter dem Wort „die Heimat"?

3. S. 22-24, tib. 6.

(На доске иллюстрации с видами Швейцарии и Австрии.) . Was ist Heimat fiir Hans Schmidt? Was habt ihr von Osterreich erfahren? Warum ist Osterreich ein ideales Land fiir die Touristen? Warum ist die Schweiz ein richtiges Mosaikland? Welche Sprachen sprechen die Menschen in der Schweiz?

4. Hier sind noch einige Meimmgen von deutschen Kindern iiber ihre Heimat. Lest und beantwortet meine Fragen.

Lothar:

„Was wirklich notig ist, um seine Heimat kennenzulernen, ist Reisen. Wir fahren jedes Jahr mit unserem ,Volkswagen' (марка авто­мобиля) und bewundern die heimatlichen Weiten (родные просторы).

Es gibt jedes Mai viel Neues zu besichtigen: mannigfaltige (раз­нообразные) Denkmaler, Reichttimer (богатства) der Natur.

Es freut uns auch sehr, wenn wir Landesmuseen (краеведческие музеи) besuchen, und die Geschichte der Kleinorte naher kennenlernen. Gerade dort pflegt man (зд. сохраняют) die wahre Volkskultur.

Nee, sagt, was ihr wollt, Reisen ist prima! Fur mich ist es vollig klar: man muB jede Moglichkeit ausnutzen, um mehr zu reisen!"

Bist du mit Lothar eunverstanden?

Reistduviel?

Reist du gem?

Was hast du wahrend der Reise bewundert?

Erna:

„Ich habe ein schones Zuhause (родной дом), gute Eltern und alles, was man braucht Ich fahre zweimal im Jahr mit meinen Eltern in Urlaub, einmal zum Wintersport und im Sommer an die Ostsee, in meine alte Heimat. Dort besuchen wir Freunde und Bekannte. Die Wiedersehensfreude ist jedesmal groB.

Zu meinen schonsten Erlebnissen (впечатления) aber zahlt der Ferienaufenthalt (пребывание) bei meinen GroBeltern auf dem Dorf. Ich pflege die Tiere, gehe mit aufs Feld und helfe meinem GroBvater im Garten.

Mein Wunsch ist es, daB alle Kinder auf der Welt so gliicklich sind, wie ich es bin."

Wohin fahrt Erna zweimal im Jahr mit ihren Eltern?

Warum ist sie gliicklich?


Und noch eine Meinung von Tanja Lukina aus Kasan. Tanja:

„Ihr fragt, warum ich meine Heimat liebe? Es ist nicht leicht, auf diese Frage zu antworten. Seine Heimat liebt man nicht fiir etwas Konkretes.

Hier bin ich geboren, hier ist mein Zuhause, hier leben meine Freunde, Eltern, gute Nachbarn, Lehrer ... All meine Gefiihle und Taten gehoren ihnen, daB heiBt der Heimat. Ich liebe in meiner Heimat alles -ihre Weiten, ihre ruhmvollen Landsleute, ihre reiche Geschichte."

Was ist die Heimat fiir Tanja?

5. S. 24-26, Ub. 7.

6. S. 26-27, Ub. 8.; S. 28, Ub. 9.

7. S. 29, Ub. 10.

Hat euch das Gedicht gefallen? Wovon ist die Rede in diesem Gedicht? Warum ist ein Stern wundersam? Wie heiBt dieser Stern?

^ 8. Заключительный этап. Подведение итогов урока.

Домашнее задание: выучить стихотворение (S. 29, Ub. 10)

наизусть (или отрывок из него).


2. Wir lernen neue Worter und Wortgruppen gebrauchen

Stunde 5


Цели:

- практиковать в устной и письменной речи на базе нового лек­сического материала;

- тренировать в выполнении лексико-грамматических упраж­нений в рамках темы.


Ход урока


^ 1. Организационный момент.

2. Речевая зарядка.

Игра в переводчика. Один из учащихся называет слово из данной темы по-русски, другой переводит, и наоборот.


Was fallt dir dazu ein?


Die Heimat




- die Umgebung

- geboren sein

- aufwachsen.

3. S. 31, Ub. 3;

S. 31, lib. 4.

4. S. 31-32, Ub. 5.

5. S. 32-33, Ub. 6-8.

^ 6. Работа по карточкам.

1) Was pafit zusammen?


1.

Die

Schweiz ist...




Deutsch, Franzosisch, Italienisch

2.

Die

Menschen sprechen in

der

und Ratoromanisch.

Schweiz vier Sprachen: ...




bekannt und beliebt.

3.

In

der ganzen Welt sind

die

ein richtiges Mosaikland.

Walzer von Johann StrauB ...




mit vielen Kindern.

4.

Ich

sehe Europa als Mutter




sehr vielfaltig.

5.

Die

Natur unseres Landes ist







2) Ubersetze ins Russische:

die Umgebung

derOrt

sich fiihlen

gememsam

der Unterschied

die Einheit

die Europaische Gemeinschaft

die Union

3) Was fallt dir dazu ein?


Russland


7. S. 34, Ub. 9-11.

8. Заключительный этап. Подведение итогов урока. Домашнее задание: S. 35, Ub. 12-13.


  1. Wir unterhalten uns


Stunde 6

Цели:


- активизировать употребление нового лексического мате­риала в устной речи;

- тренировать в чтении с пониманием основного содержания прочитанного;

- практиковать в устной речи на базе прочитанного.


Ход урока


^ 1. Организационный момент.

2. Речевая зарядка.

Wie heiBt deine Heimatstadt?

Wo liegt sie? (Im Osten, im Norden, im Westen, im Siiden unseres Landes.)

Liegt deine Heimatstadt an einem FluB?

Ist der FluB breit?

Gibt es in deiner Heimatstadt viele Brucken?

Wieviel Einwohner hat deine Heimatstadt?

Gibt es viele Sehenswurdigkeiten in deiner Heimatstadt? Welche?

Gefallt dir deine Heimatstadt? Warum?

Wie findest du deine Heimatstadt?

3. S. 36-37, Ub. 4-5.

4. Lest den Text, um das Wichtigste zu verstehen.

Osterreich ist ein Staat um siidlichen Mitteleuropa. Es grenzt an Deutschland, Liechtenstein, die Schweiz, Italien, Slowenien, Ungarn und die Tschechische Republik.

Osterreich ist eine Bundesrepublik, die aus 9 Landern besteht: Tirol, Salzburg, Burgenland, Wien und anderen. Jedes Land hat sein eigenes Parlament.

Osterreich ist nicht groB, doch die Natur ist hier sehr schon. Es hat hohe Berge (die Alpen) und viele Flusse. Die schone Natur und das gute Klima machen Osterreich zu einem sehr interessanten Touristen-land. Touristen und Alpinisten kommen im Winter und im Sommer nach Osterreich; sie verbringen ihren Urlaub im Gebirge, steigen auf die Berge oder treiben Wintersport. Das Zentrum des Wintersportes ist die Stadt Innsbruck.

Die Hauptstadt Osterreichs ist Wien. Andere wichtige Stadte sind Salzburg, Innsbruck, Klagenfurt; sie liegen westlich von Wien.

Im Osterreich spricht man Deutsch. Es gibt hier, wie in Deutschland viele Dialekte.

Was habt ihr von Osterreich erfahren?

Wo befindet sich Osterreich?

Warum ist Osterreich ein Touristenland? ,

Wie heiBt die Hauptstadt Osterreichs?

Rate deinem Freund (deiner Freundin) nach Osterreich zu fahren.

^ 5. Заключительный этап. Подведение итогов урока.

Домашнее задание: сочинение: Ich rate dir, meine Heimatstadt zu besuchen.


4. Wir horen zu


Stunde 7

Цели:

- тренировать в восприятии на слух текстов небольшого объ­ема по теме;

-тренировать в умении находить в тексте нужную информацию.


Ход урока


^ 1. Организационный момент.


  1. Речевая зарядка.


Wir sind die Japaner (die Chinesen, die Zigeuner, die Italiener, die Schweizer, die Franzosen, die Afrikaner).


Charakterisiere die Deutsche.

Was ist deiner Meinung nach typisch deutsch und typisch russisch?


3. S. 38-39, Ub. 1-2.

4. Beantwortet meine Fragen zum ersten Text.


Wie heiBt das Madchen?

Wie alt ist die? Wo ist sie geboren?

Wie wohnen die Menschen in Brancaleone? Was machen sie am Abend?

Wohin ist Annas Familie gefahren? Was ist in Deutschland anders?

Beantwortet meine Frage zum zweiten Text.

Wo fiihlen sich die Menschen zu Hause?


  1. Заключительный этап. Подведение итогов урока.

Домашнее задание: S. 39, Ub. 2 b).


^ 5. Wir arbeiten an der Grammatik


Stunden 8-9

Цели:

- познакомить учащихся со склонением имен прилагательных;

- тренировать в правильном употреблении в речи имен при­лагательных.


Ход уроков


^ 1. Организационный момент.

2. Речевая зарядка.

3. Объяснение грамматической темы «Склонение имен прилагательных».

В немецком языке существуют 2 типа склонения имен прила­гательных:

1) слабое или именное и

2) сильное или местоименное.

^ Слабое склонение имен прилагательных

Прилагательные, склоняющиеся по слабому типу, принима­ют следующие окончания:

-е в единственном числе в именительном падеже всех трех родов; -е в единственном числе в винительном падеже женского и среднего рода;

-en во всех остальных падежах в единственном числе и во всех падежах во множественном числе.

Падеж









Ед.число







Mh.

число

Муж.

род

Ср.

род

Жен.

род







Norn.

der



das

-e

die

-e

die

-en

Gen.

des

-en

des

-en

die

-en

die

-en

Dat.

dem

-en

dem

-en

die

-en

die

-en

Akk.

den

-en

das

-e

die

-en

die

-en

Прилагательные склоняются по слабому типу при употреб­лении:

1) с определенным артиклем;

2) с местоимениями dieser, jeder, jener, solcher, welcher.

Co следующими местоимениями прилагательные склоняются по слабому типу только во множественном числе:

1) с притяжательными местоимениями и местоимением kein;

2) с местоимениями alle и beide.

Просклоняйте данные прилагательные с существительными: der gute Freund, die gute Freundin, das nette Madchen, die fleifiigen Schiiler.

Сильное склонение прилагательных

Прилагательные, склоняющиеся по сильному типу, прини­мают окончания определенного артикля во всех падежах единст­венного и множественного числа за исключением родительного падежа единственного числа, где они принимают окончание -en.

Падеж



Ед. число

Мн. число



Муж. род

Ср. род

Жен. род

Nom.

-ег

-es

-e

-e

Gen.

-en

-en

-ег

-er

Dat.

-em

-em

-er

-en

Akk.

-en

-es

-e

-e

Прилагательные склоняются по сильному типу при употреб­лении:

1) без артикля и без местоимения;

2) во множественном числе после количественных числи­тельных, а также после неопределенных местоимений viele, einige, wenige, mehrere.

Просклоняйте по сильному склонению прилагательные с су­ществительными: lieber Freund, Hebe Freundin, liebes Kind, Hebe Freunde.


Склонение прилагательных в единственном числе с окончаниями слабого и сильного типов

Прилагательные, употребляемые с неопределенным артик­лем, притяжательными местоимениями, местоимением kein прини­мают окончания сильного типа - в именительном падеже мужского и среднего рода, в винительном падеже среднего рода; окончания слабого типа - во всех остальных падежах.

Просклоняйте следующие прилагательные с существительными: ein kluges Junge, ein lustiges Madchen, eine schone Frau; mein grofier Junge, dein interessantes Buch, meine neue Schule.

4. S. 4-41, Ub. 5.

5. S. 42, Ub. 6-7, 9.

6. S. 43-44, Ub. 10-11.

7. Определите род данных имен существительных и тип склонения прилагательного:

ein junger Arzt, ein tapferes Madchen, eine einfache Sportjacke, ein hoher Turm, ein grofier Hafen, kein grofier See, sein neues Denkmal, mein kleiner Spiegel.

Определите тип склонения прилагательного в единствен­ном и множественном числе:

ein blaues Sporthemd - blaue Sporthemden, ein blauer Bleistift -blaue Bleistifte, eine blaue Briefmarke - blaue Briefrnarken.

Ответьте на вопросы, употребив сочетания в правильной форме:

Wer hat mit eurer Lehrerin gesprochen? (ein junger Mann, eine unbekannte Frau, ein kleines Kind)

Wen sahen die Schiiler im Zoo? (ein boser Tiger, ein roter Fuchs, ein grauer Elefant, ein brauner Bar, ein groBer Lowe)

Wem konnen die Schuler helfen?

(ein kranker Mann, eine Kranke Frau, ein alter Mensch, ein kleines Kind)

^ Поставьте подчеркнутые слова во множественном числе

In der neuen StraBe steht ein hohes Haus. Dort sahen wir auch einen schonen Baum.

In einem guten Warenhaus kann man alles kaufen. Nina kaufte ein interessantes Buch, einen roten Bleistift und ein nettes Bild.


Определите тип склонения прилагательного и падеж.

Ich gebe dem kleinen Jungen einen groBen Ball. Ich sehe das neue Buch des des kleinen Madchens. Die kleinen Kinder spielen in dem hellen Hof.

Вставьте прилагательные в скобках в нужном падеже, определи тип склонения прилагательного и падеж

Muster: Auf dem Schreibtisch liegt das Heft des Schiilers. (groB, neu, fleiBig)

Auf dem grofien (Wo?/Dat./ona6. скл.) Schreibtisch liegt das neue (Was?/Nom..A^a6. скл.) Heft des fleifiigen (Wessen?/Gen./wia6. скл.) Schiilers.

Nina kaufte diesen Mantel im Warenhaus. (praktisch, groB)

Bei diesem Wetter konnten die Kinder nicht in den Wald gehen. (kalt, klein, weit)

In dem Park steht ein Haus (alt, schon)

Ich esse Brot und Wurstchen und trinke Milch, (frisch, heiB, warm)

Schuler bekommen Noten. (fleiBig, gut)

^ 8. Заключительный этап. Подведение итогов урока. Домашнее задание: выучить типы склонения имен прилага­тельных; придумать по три примера для каждого типа; S. 44, Ub. 12.


^ 6. Wir haben fleiBig gearbeitet


Stunde 10


Цели:

- активизировать употребление изученного лексического ма­териала в устной и письменной речи;

- учить чтению с пониманием основного содержания прочи­танного;

- практиковать в устной речи на базе прочитанного.


Ход урока


^ 1. Организационный момент.

2. Речевая зарядка.

Was ist die Heimat fur dich? Wie findest du deine Heimatstadt? Wie ist die Natur unseres Landes?

Was liegt im Norden? (im Suden, im Westen, im Osten.)

Was habt ihr von Osterreich erfahren?

Wo liegt Osterreich? {Работа с картой в учебнике.)

An welche Staaten grenzt Osterreich?

Welche Berge gibt es in Osterreich?

Wie heiBen die groBten osterreicheschen Stadte?

Warum ist Osterreich ein Touristenland?

Was habt ihr von der Schweiz erfahren?

An welche Staaten grenzt die Schweiz?

Wie heiBen die groBten schweizerischen Stadte?

Welche Sprache sprechen hier die Menschen?

^ 3. Контроль домашнего задания.

4. Работа по карточкам с целью выявления уровня усвоения изученного грамматического материала.

Просклоняйте следующие прилагательные вместе с сущест­вительными:

der griine Park, das kleine Madchen, die kluge Schiilerin, die interessanten Biicher, ein fleiBiger Schuler, ein neues Heft, eine gute Lehrerin.

5. S. 45, Ub. 1-2.

6. S. 46, Ub. 4.

7. S. 47, lib. 8.

8. Lest den Text, um das Wichtigste zu verstehen.

Vineta

(Eine Volkssage)

Auf der Insel Usedom stand vor vielen hundert Jahren eine groBe Stadt. Sie hieB Vineta. Heute liegt sie auf dem Grunde des Meeres. Was erzahlt uns die Volkssage von dieser Stadt?

Vineta war eine groBe und sehr reiche Stadt. Hohe Damme und starke Turme schutzten die Stadt. Ihre Tore waren aus Gold und Silber gebaut. In Vineta абеп die Menschen von goldenen Teller mit goldenen Loffeln und Gabeln. Die Bewohner dieser Stadt waren Seeleute, sie brachten viele Waren aus fernen Landern und wurden immer reicher und reicher. Sie wollten die Herren des Meeres sein. Aber mit der Zeit wurden sie immer fauler und fauler. Die Damme und Turme um die Stadt herum wurden alt, man muBte sie erneuern {обновлять), aber niemand wollte arbeiten.

Eines Tages begann ein schreckliches Unwetter. Von Minute zu Minute wurde der Sturm starker. Hohe Wellen {волны) schlugen gegen die Damme. Bald sturzten sie ein {рухнули). Das Wasser kam in die StraBen der Stadt und stieg (поднималась) immer hoher. Eine Rettung {спасение) war unmoglich.

Am nachsten Tag hatte sich der Sturm eingelegt - aber Vineta war nicht mehr zu sehen. Auf der Insel Usedom war keine Stadt mehr.

Viele Seeleute sagen, daB man heute noch, wenn das Meer ruhig ist, die Stadt auf dem Meeresgrund sehen kann.

Usedomостров в Балтийском море, недалеко от устья реки Одер.

^ Beantwortet meine Fragen.

Wie war Vineta?

Wie wohnten hier die Menschen?

Was waren die Bewohner dieser Stadt von Beruf?

Was wollten sie?

Warum und wie wurde diese Stadt zerstort?

9. Заключительный этап. Подведение итогов урока. Домашнее задание: S. 46, Ub. 7.


7. Deutsch lernen - Land und Leute kennenlernen Stunde 11

Цели:

- расширить представление учащихся о немецкоговорящих странах;

- практиковать в чтении с пониманием основного содержа­ния прочитанного;

- практиковать в устной речи на базе прочитанного.


Ход урока


1. Организационный момент.

2. Речевая зарядка.




Скачать 270.43 Kb.
оставить комментарий
Дата07.12.2011
Размер270.43 Kb.
ТипДокументы, Образовательные материалы
Добавить документ в свой блог или на сайт

Ваша оценка этого документа будет первой.
Ваша оценка:
Разместите кнопку на своём сайте или блоге:
rudocs.exdat.com

Загрузка...
База данных защищена авторским правом ©exdat 2000-2017
При копировании материала укажите ссылку
обратиться к администрации
Анализ
Справочники
Сценарии
Рефераты
Курсовые работы
Авторефераты
Программы
Методички
Документы
Понятия

опубликовать
Загрузка...
Документы

Рейтинг@Mail.ru
наверх